Pieter Keulen
8 Feb

Seniorentraining – Fit im Alter in Hochdorf und Emmenbrücke

Kategorie: Fitness, Medizinisches Training, Videos
Autor: Pieter Keulen

Weist du, wie oft ich folgende Sätze höre: „Ich bin schon zu alt“, „Mein Rücken wird ja doch nicht mehr besser“, „Es hat keinen Sinn mehr…“?  So ein Quatsch! So lange du motiviert bist und eine gesunde Disziplin besitzt, ist es nie zu spät, und du wirst staunen, was alles möglich ist. Auch Untrainierte können im Alter ihre Kraft steigern.

So lange du motiviert bist und eine gesunde Disziplin besitzt, ist es nie zu spät, und du wirst staunen, was alles möglich ist. Auch Untrainierte können im Alter ihre Kraft steigern.

Es ist bekannt, dass Kraft und Ausdauer durch regelmässiges Training verbessert, und im Alter erhalten bleibt. Es dauert höchstens etwas länger bis ein Trainingseffekt eintrifft als bei Jüngeren. Da Ältere häufiger bei einem niedrigeren Ausgangsniveau zu trainieren beginnen, kann die relative Verbesserung (Vergleich der Leistung vor und nach dem Training) aber sehr viel grösser sein als bei jüngeren Menschen. Dies gilt für Kraft- und für Ausdauertraining.

Nur wenn der Knochen belastet wird, werden die Zellen aktiviert, die die Knochensubstanz auf- und umbauen. Entscheidend ist, dass die Muskeln Zug und Druck auf das Skelett ausüben. Solche Belastungen verursachen minimale Verformungen am Knochen. Die Belastung setzt sich über mikroskopisch kleine Strukturen bis in die Knochenzellen fort und regt diese zum Auf- und Umbau von Knochensubstanz an.

Die gute Nachricht: Es ist praktisch nie zu spät, seine Knochen fit zu machen. „Selbst 80-Jährige können noch Muskeln aufbauen und mit gezieltem Training dem Knochenschwund entgegenwirken. Alles, was den Gelenken schadet, nützt dem Knochen. Tja, da bist du wahrscheinlich ein wenig überrascht! Du wirst dich fragen: „Sollte das Training nicht gelenkschonend sein?! “

Fit im Alter

Ich kann dir sagen, es gibt kein Training, das gelenkschonend ist! Mehr dazu; Gesundheitsirrtümer – Du solltest deine Gelenke schonen

Wenn du dich bewegst, belastest du deine Gelenke. Diese Belastung ist notwendig, um deine Knochen und Knorpel in eine gute Kondition zu erhalten. Die Aussage „Man sollte gelenkschonend trainieren“ ist einer der grossen Irrtümer, welcher in den Köpfen der Menschen herumschwirrt. Der Begriff „gelenkschonend“ erweckt den Eindruck, dass man vorsichtig sein sollte. Er vermittelt Angst und Unsicherheit.

Statt gelenkschonend benutze ich darum lieber die Begriffe „Low Impact“ (Niedrige Gelenkbelastungen) oder „High Impact“ (Höhere Gelenkbelastungen, u.a Spielsportarten).

Es gibt mittlerweile einen Überfluss an Gesundheitsinformationen, so dass man fast nicht mehr weiss, was nun richtig ist und was eher schadet. Durch diesen Überfluss an sinnvollen, und zum Teil auch unbrauchbaren Gesundheitsinformationen vergessen die meisten Leute, auf Ihren eigenen Körper zu hören. Ihre Körper teilt Ihnen unmissverständlich mit, was du benötigst und was nicht.

Ich gebe dir hierzu ein kleines Beispiel: Wer von dir hatte schon mal Anlaufschwierigkeiten, wenn du aus dem Bett kommst, oder wenn du zu lange auf einem Stuhl sitzt? Du bemerkst, dass wenn du nach 5-10 Minuten angelaufen bist, die Beschwerden verfliegen. Dein Körper sagt hier zu dir: „Mach etwas mit mir, ich brauche Bewegung“!

Hier einige Tipps fürs Training Neustart

  1. Setze dir realistische Ziele. Diese Ziele sollten auf deine jetzige Kondition und Möglichkeiten abgestimmt sein.
  2. Die Sportart, die du ausführen möchtest, sollte dir Spass machen! Ohne Spass wirst du es nicht lange durchhalten.
  3. Trainieren, wenn möglich, zu zweit oder in einer Gruppe. Das gibt dir zusätzliche Motivation.
  4. Trainiere zu Beginn 3-mal pro Woche mit mindestens einem Ruhetag zwischen den Trainings. Nach einer Aufbauphase, welche in der Regel 10 Wochen dauert, könntest du anfangen jeden Tag zu trainieren.

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, Sport und Bewegung ist toll! Er verbessert deine Lebensqualität und es macht Freude! Sprüche wie „Ich bin schon zu alt“, „Mein Rücken wird ja doch nicht mehr besser“, „Es hat keinen Sinn mehr…“ sind Quatsch. Es liegt an dir, dies zu ändern.

VIDEO – Mehr zum Thema Osteoporose Training und Fit im Alter!

 

Diese Themen könnten Dich vielleicht auch interessieren:

Was ist los mit Opa und Oma?!

Arthrose – Papa, bist du abgenutzt?

Arthrose-einfach erklärt

111 Ansichten


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.