Die Frau die nie aufgab

Empfehlung und Diagnose von zwei Rückenchirurgen war: Lumbale Spondylodese! „Wenn Sie dies nicht machen, gehen Sie das grosse Risiko auf eine permanente Lähmung ein!“ Das war die vernichtende Diagnose einer 52-jährigen Patientin.

Auf eine Empfehlung einer Kollegin kam sie dann zu uns in die Physiotherapie in Emmenbrücke. Sie möchte erst mal ein Gespräch und alles aus einem anderen Blickwinkel betrachten, nämlich die Sicht eines Reha Trainers hören.

Ich nahm mir eine Stunde Zeit ihre Geschichte zu hören und funktionelle Untersuchungen durchzuführen. Dann haben wir uns zusammengesetzt am Behandlungstisch und sie schaute mich in der Hoffnung an, dass ich etwas Positiveres erzählen könnte als die beiden Chirurgen.

Ich erklärte ihr, dass ich auch keine klare Auskunft geben kann wie und ob ein Training funktionieren würde und ob sie wieder beschwerdefrei werden könnte. Aber, es könnte sicher nicht schaden dies zu probieren!

Darauf sagte sie: „Wenn du meinst! Dann warte ich lieber noch mit operieren!“


Also ich werde die Geschichte mal in einer kurzen Version weiter erzählen.

Wir fingen an 3-mal die Woche zu trainieren.


Den ersten Monat hatten wir kaum Erfolg, sogar die einfachsten Übungen waren für sie eine Qual. Dann kommt oft der Moment der Zweifel, mache ich das Richtige, die Schmerzen sind unerträglich, sollte man dann doch operieren und einige mehr.

Aber nach fünf Wochen kam sie zu mir und erwähnte, dass sie eine ganze Nacht geschlafen hatte ohne aufzustehen und umher zu laufen!

Dies war für sie der „mentale Knackpunkt“, sage ich mal. Es ging immer besser, wenn auch langsam besser. So entschieden wir das Training zu intensivieren. Ich erklärte ihr unser Walking Programm. Wenn du meinst“, sagte sie immer wieder.

Das Walking Programm bestand erst mal aus 2-mal täglich 15 Minuten, inklusive Übungen. Also sehr bescheiden.


2 Wochen später sassen wir wieder zusammen. Ich fragte sie, was für sie ein Ziel wäre! Was möchtest du erreichen? Sie erwähnte darauf; „Ich möchte mit meinem Man schmerzfrei rund um den Rotsee in Luzern spazieren können“! Diese Distanz ist 6.8 Kilometer für diejenige die den Rotsee nicht kennen.

Das ist absolut realistisch erklärte ich ihr, worauf sie nur sagte: “wenn du meinst!“

Zwei Wochen später bekam ich einen Anruf:“Ich bin rund um den Rotsee gelaufen!!!“

Sie war völlig aus dem Häuschen.


Das nächste Training besprachen wir unser weiteres Vorgehen.. “Ich würde sehr gerne wieder Joggen können!“ Da sie früher eine leidenschaftliche Läuferin war konnte ich mir dies vorstellen.

“Ich würde sehr gerne wieder Joggen können!“

Ich erzählte ihr, dass sie sich anmelden sollte für den „Frauenlauf in Bern“- Distanz 10 Kilometer. Sie sah mich mit grossen Augen an und sagte; „Wenn du meinst!!“

Am Tag X war es dann so weit…Ich erhielt einen Anruf aus Bern…Eine total „hysterische Frau“ am Telefon, meine Patientin: „Ich habe es geschafft!!!“

Das war auch der Punkt wo wir entschieden die Reha zu beenden.


Die Geschichte ist aber noch nicht zu Ende.

Sie kaufte bei uns ein Fitness Abo und wir machten weiter mit einem Personal Training. Als Läuferin hatte sie immer einen grossen Wunsch gehabt und das war der Boston Marathon. 1 ½ Jahr nachdem ich sie das erste Mal gesehen hatte, stand sie am Start in Boston.

Ich bekam einen Anruf…

Pieter Keulen

Autor: Pieter Keulen


Beitrag Informationen

Kategorie: Physiotherapie
Ansichten: 490


Kategorien
Abnehmen Allgemein BGM / BGF Fitness Gesundheit Medizin Medizinisches Training Physiotherapie Videos


Anfänger Heute –
Gewinner Morgen

Starte jetzt dein unverbindliches Probetraining!