Ausdauertraining - Nordic Walking

Ich gebe es ehrlich zu, dass ich immer wieder schmunzeln muss wenn ich Menschen sehe, die am „Walken“ sind. Nordic Walking kommt mir immer wieder vor als spazieren mit zwei Stöcken, wobei mehr ein gutes Gespräch als das Training im Vordergrund steht. Doch in diesem Blogbeitrag möchte ich mich gerne stark machen fürs Nordic Walking weil es auch viel Gutes hat.

Vor einigen Jahren war ein starker Boom zu sehen, wo Leute mit Wanderstöcken durch die Gegend liefen. Es gab verschiedene Kurse wie man nun richtig „Walked“. Heutzutage sieht man bedeutend weniger Leute sportlich unterwegs. Schade, weil es ein richtig anspruchsvolles Training sein kann.



Wenn man Nordic Walking richtig durchführt, kann es eine sehr gute Trainingseinheit sein für deinen gesamten Körper, Beine, Rumpf und Schultern, aber auch Herz/Kreislauf werden sehr gut belastet. Nordic Walking ist besonders gut für;

  • Personen mit einer mangelnden Kondition und die einen Neustart machen möchten im Ausdauertraining
  • Personen mit stärkeren Abnutzungsbeschwerden, wo Jogging Schmerzhaft ist, aber doch gerne Sport treiben
  • Ältere Personen, die sich gerne im Freien bewegen
  • Personen mit koordinativen Schwächen und die mittels Wanderstöcke eine bessere Stabilität haben und dadurch doch sportlich tätig sein können
  • Personen mit Rückenbeschwerden. Da empfehlen wir in der Anfangsphase der Rehabilitation gerne das Walking und/oder Nordic Walking, da ein gut durchgeführtes Training gut für den gesamten Körper, insbesondere auch den Rücken ist.
  • Für übergewichtige Menschen und Leute mit Herz/Kreislauf Beschwerden ist dies ein guter Einstieg ins Ausdauertraining
  • Für alle Leute die gerne in einer Gruppe unterwegs sind



Was mich betrifft braucht es wirklich keinen Kurs für Leute die anfangen möchten mit Walking. Ich erlaube mir den Kurz zusammen zu fassen:

  1. Laufe möglichst in einem schnellen Tempo, dies sollte sicher höher liegen als dein „normales“ Spaziertempo.
  2. Aktiver Einsatz deiner Stöcke, so dass Schulter und Oberkörper aktiv trainiert werden.
  3. Das ideale Training ist das Tempo, wo du eigentlich Mühe hast noch miteinander reden zu können!



Dies sind mit Sicherheit drei Grundregeln beim Nordic Walking. Mein Tipp, fang erst mal an und wenn du das Gefühl hast, dass du nach einigen Trainings immer noch einen Kurs brauchst, kannst du dich immer noch bei den verschiedenen Anbietern melden.



Wenn du mich nun Fragen würdest wie man dieses Training noch anspruchsvoller gestalten kann gebe ich dir gerne folgende Tipps:

  • Nehme einen Rucksack mit Zusatzgewicht mit für ein noch intensiveres Ausdauertraining
  • Variiere dein Trainingsprogramm indem du auch mal ein Hügeltraining ins Programm nimmst, du bist bereits mit „4-Rad Antrieb“ unterwegs
  • Warum nicht dein Nordic Walking abwechseln mit einem leichten Jogging Training, z.B. 4 Minuten Walking- 1 Minute leichtes Jogging und so weiter
  • Führe das Training in verschiedenen Geländen durch. Persönlich liebe ich die Trainings quer durch den Wald, kleine Landstrassen, hoch und runter und auch mal verrückt

Pieter Keulen

Autor: Pieter Keulen


Beitrag Informationen

Kategorie: Fitness
Ansichten: 1257


Blog abonnieren


Kategorien
Abnehmen Allgemein BGM / BGF Fitness Gesundheit Medizin Medizinisches Training Physiotherapie Videos


Anfänger Heute –
Gewinner Morgen

Starte jetzt dein unverbindliches Probetraining!