Rehabilitation und Physiotherapie - Richtlinien Krafttraining

Sehr oft werde ich gefragt, was die „Normwerte“ für das Freihanteltraining in der Rehabilitation, Physiotherapie und im Training. Also das Gewicht was ein Mann oder eine Frau erreichen sollte, um zu sehen ob der Körper wieder gut belastbar ist. Ich werde euch hier einige Richtlinien zeigen.

Wenn Sportler, die mindestens dreimal pro Woche ein anspruchsvolles Training absolvieren, zu uns kommen in MTC Pieter Keulen, sind die „Normwerte“ primär abhängig von der Sportart, welcher der (verletzte) Sportler durchführt.


Die Belastbarkeit und Werte bei einem Skifahrer sehen dabei wieder anders aus als bei einem Fussballspieler, bei einem Mountainbiker oder bei einem Badmintonspieler. Die Richtlinien im Krafttraining, die ich dir zeigen möchte gelten für Sportler, die eine Spielsportart ausüben und/oder Sportarten in denen Sprungkraft- und Sprintelemente verlangt werden. Leistungssportler habe ich bewusst nicht in diesen Blogbeitrag hineingenommen, da sie ihre eigenen Gesetze haben.

Ausserdem gelten diese Richtlinien auch nicht bei Ausdauerathleten. Du fragst dich bestimmt warum nicht? Einfach darum, weil Ausdauersportler im Alltag andere Belastungen benötigen als Spielsportler.

Du siehst auch in der Tabelle, dass ich nicht von dem „Standard“ 1er- Wiederholungsmaximum ausgehe. Bewusst habe ich ein 3er- bis 6er-Wiederholungsmaximum gewählt. Insbesondere bei Nicht-Leistungssportlern belaste ich lieber im intramuskulären Bereich (90-95% von 1er-Wiederholungsmaximum)

Denke daran, die Werte, die ich untenstehend präsentiere sind nur eine Richtlinie basierend auf „Practice Based Evidence», also Erfahrungswerte.


Richtlinien Krafttraining für sportliche Personen (Training 3-4-mal die Woche)


Warum trainieren wir mit diesen Belastungen?

  • In der Physiotherapie und Rehabilitation müssen wir nach einer Verletzung das Bindegewebe wieder auftrainieren, um es wieder belastbar zu machen. Dies sollte man mit Bedacht trainieren, um erneute Verletzungen vorzubeugen. Wir machen dies in Medical Training Center Pieter Keulen mittels des Rehabaums. Im untenstehenden Video erhältst du eine kurze Erklärung:
  • Training mit höheren Belastungen sind notwendig, um mit hochintensiven Sprung- und oder Wurfkrafttraining sowie Plyometrischen Trainingsformen anzufangen. Du brauchst also eine gesunde Portion Kraft um verletzungsfrei explosivere Trainingsformen absolvieren zu können. Dies gilt sowohl für den Fitnessbereich sowie auch in Physiotherapie und Rehabilitation.
  • Ein anderer Faktor ist, dass Sportler aber auch Physiotherapiepatienten gerne ein Ziel vor Augen haben. Das auf ein bestimmtes Ziel Trainieren ist mental besser als ohne ein klares Ziel. Es ist dann auch äusserst motivierend für die Fitnesskunden oder Physiotherapiepatient wenn nach einer gewissen Zeit diese Ziele erreicht werden.


Zusammenfassend

  • Diese Werte sind Richtlinien
  • Ein gute Basiskraft ist die Voraussetzung explosiv trainieren zu können
  • Das methodische Aufbautraining mittels Rehabaum kann eingesetzt werden im Rehabereich und im Training.
  • Ziele vor Augen zu haben und das Erreichen dieser Ziele ist motivierend

Pieter Keulen

Autor: Pieter Keulen


Beitrag Informationen

Kategorie: Medizin
Ansichten: 642


Kategorien
Abnehmen Allgemein BGM / BGF Fitness Gesundheit Medizin Medizinisches Training Physiotherapie Videos


Anfänger Heute –
Gewinner Morgen

Starte jetzt dein unverbindliches Probetraining!