Pieter Keulen
6 Nov

vorderes kreuzband soll ich operieren oder nicht

Kategorie: Medizin, Physiotherapie
Autor: Pieter Keulen

Die Resultate der einzelnen Studien, die sich damit beschäftigen ob Sportler nach einer VKB-Operation auf ihr altes Wettkampfniveau zurückkommen, sind sehr ernüchternd. Nur etwa 55% aller VKB-Patienten erreichen wieder ihr altes Niveau. Gehen wir auf die Suche nach dem Warum.

Clare Ardren von der Linköping Universität hat viele Untersuchungen unternommen und sich mit dem Phänomen „Return to Sports“ beschäftigt. Hier einige wissenschaftliche Zahlen über den Outcome der Studien, besonders wie viele Sportler ihr altes Niveau wieder erreicht haben.

Auf dem Sportsymposium 2016 in Bern zeigte sie folgenden Aussagen

  • Nur 55% VKB Patienten kommen zurück auf ihr vorheriges Wettkampfniveau nach Operation
  • 1/3 aller Patienten kommen nach zwölf Monaten auf das alte Level zurück
  • Nach drei Jahren spielten nur noch 1/3 von allen VKB Patienten noch auf dem alte Niveau, das heisst also, dass 2/3 nicht mehr auf ihrem alten Niveau aktiv waren
  • Bei einer Umfrage diverser Sportler war die Nummer eins der Gründe für das Nichterreichen des alten Niveaus die Angst vor einer erneuten Verletzung

In einer weiteren Studie ging es um die Frage ob es einen Unterschied macht ob das VKB operiert wurde oder nicht. Für diese haben Wissenschaftler 122 Sportler untersucht die alle eine Vordere Kreuzband Ruptur erlitten haben. 62 Personen hatten eine Operation und 59 hatten keine Operation, aber machten bei einem Physiotherapeuten ein Aufbautraining.

Bemerkenswert war, dass zwei Jahre nach der Verletzung das Niveau von den beiden Gruppen (operiert vs. nicht operiert) identisch war. Auch nach fünf Jahren konnte man keinen Unterschied zwischen den beiden Probandengruppen feststellen. Dies sogar bei Sportlern, welche sehr anspruchsvolle Sportarten ausübten wie Skifahren, Fussball und Handball!

Bei diesen Informationen sollte man sich selbstverständlich die Frage stellen, „Muss oder sollte ich überhaupt mein Knie operieren“?

Jetzt schauen wir aber doch einmal über diese zwei und fünf Jahre hinweg, was dann?

Radovan Mihelic und andere haben eine Studie durchgeführt mit Probanden nach OP und mit Probanden ohne OP 17-20 Jahre nach dem Unfall. Sie stellten fest, dass diese Personen die operiert wurden bedeutend weniger Risiko auf eine Osteoarthritis (chronisch-degenerative Gelenkveränderungen mit Knorpelabbau) hatten als die nicht operierte Gruppe!  Link: “Long-term results of anterior cruciate ligament reconstruction: a comparison with non-operative treatment with a follow-up of 17–20 years”

Zusammenfassend

  • VKB Operation oder nicht, nach zwei Jahren sind beide auf dem gleichen (Sportliche)-Level
  • Dass viele Sportler nach einer VKB-Operation nicht mehr ihr altes Niveau erreichen hat für einen grossen Teil mit Angst eine Re- Ruptur zu erleiden zu tun
  • Über längere Periode hat man aufzeichnen können, dass die Entscheidung das VKB zu operieren das Resultat des geringeren Gelenkverschleisses mit sich bringt

Persönlich bin ich der Meinung, dass der Entscheid zwischen Orthopäde, Physiotherapeut und Patient getroffen werden muss. Ist der Patient sehr sportlich und jünger als 40 Jahre kann dies eine Überlegung sein zu operieren.

Für eine Person die weniger sportliche ist und keine grossen sportlichen Ambitionen hat kann man sich auch überlegen (vorerst) nicht zu operieren.

Mein Tipp

In meiner Publikation „Re-Ruptur des vorderen Kreuzbandes und Ruptur des VKB auf der kontra lateralen Seitekannst du noch einmal nachlesen wie häufig Re-Rupturen des vorderen Kreuzbands vorkommen und wie man die Wahrscheinlichkeit reduzieren kann.

 

 

Diese Themen könnten Dich vielleicht auch interessieren:

Rehabilitation nach vorderer Kreuzband Operation

Sportverletzungen- Vordere Kreuzband Beinachsen-Training

Der Meniskus – Meniskusverletzungen

 

1.313 Ansichten


2 thoughts on “vorderes kreuzband soll ich operieren oder nicht

  1. Guten Tag
    Ich suche schon seit einiger Zeit einen Artikel mit solchen Aussagen . Vielen Dank 🙂 .. das gibt Zuversicht
    Ich habe 26. Feb mein VKB gerissen und entschieden vorerst konservativ zu therapieren.
    Ich würde gern wissen wie der Verlauf ist . Ich hab das Gefühl nicht voran zu kommen. Was ich ausser Gehen zuhause noch tun kann. Diese Woche hatte ich gar keine Physio wegen Krankheit des Therapeuten. Bis jetzt 2x Therapie . Einmal manuelle Mobilisation und 2. Mal Velo für 6 Min mit 90 °Winkel und 2×25 Beinpresse ca. 30 kg. Zuhause geh ich ohne Schiene. Draussen mit Schiene mit ca. 20° . Bin für mein Alter 58, sportlich, mache Langlauf (beide Techniken) Schwimmen, wandern, Boogie Woogie und Standard und Latin-Tanz sowie 3x pro Woche Kraftausdauertrg im Fitnessraum. Beruf: Sportlehrerin Magglingen (nicht ausübend) und arbeite als Körpertherapeutin in psych. Kliniken

    Muss meinem Therapeut jedes Wort zur Nase rausziehen.
    Ich hab zusätzlich Innenband angerissen und eine kleine Meniskusläsion (die nicht tragisch sei) Allerdings wurde der Knorpel bisschen geschädigt.
    Schmerz hab ich kaum ..ausser beim Schlafen . Aeusserlich keine Schwellung sichtbar.

    Was erwartet mich die nächsten 6 Wochen?
    Ist es tatsächlich alles was ich tun kann.. 2x pro Woche
    6 Min Velo und Beinpresse und zuhause ohne Schiene hin und hergehen?

    Es würde mich freuen Ihre Meinung zu lesen.

    Freundliche Grüsse
    Eveline Walther

    • Liebe Frau Walther
      Danke für Ihr Feedback.
      Ihr Therapeut sollte sich ausführlich betreffend Verlauf und methodischem Kraftaufbau informieren.
      Basis Ihrer Reha ist Kraft, Kraft, Kraft. Die meisten etwas älteren Patienten trainieren oft mit einer viel zu niedrigen Intensität.
      Endscheidend für eine optimale Reha ist das Training bei einem Sportphysio, der Sie fordert.
      Das was Sie beschrieben haben ist schlchtweg zu weinig!
      Vielleicht sollten Sie und Ihre Therapeut einander gegenseitig fördern….

      Ich wünsche Ihnen gute besserung Frau Walther!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.