Pieter Keulen
2 Okt

Bankdrücken – Beine am Boden anstatt in der Luft

Kategorie: Fitness
Autor: Pieter Keulen

Eine von den Hauptübungen für deinen Oberkörper, insbesondere deiner Brustmuskulatur ist Bankdrücken. Immer noch erzählen Fitnessinstruktoren, dass man die Beine anwinkeln muss, um einen Hohlrücken zu vermeiden. Warum dies völliger Quatsch ist erzähle ich dir jetzt.

Vielleicht kennst du das: du liegst auf der Flachbank, Hände haben einen feste Griff um die Stange, da sagt der Fitnessinstruktor; „Jetzt musst du deine Knien anwinkeln und die Luft nehmen“. Dies erzählt er oder sie dann mit der Begründung, dass man bloss nicht im Hohlkreuz trainieren soll, weil dies angeblich einen Rückenschaden verursachen würde.

Dies ist ein völliger Irrtum!

Also, gehen wir doch der Reihe nach:

  • Schauen wir uns Weltklasse-Kraftsportler an, da wirst du keinen einen Kraftsportler finden, der seine Knie angewinkelt hat. Alle, aber auch wirklich alle haben die Beine auf dem Boden, egal mit Lang- oder Kurzhantel. Viele glauben immer noch, dass ein Hohlrücken schädlich ist. In meinen folgenden Blogbeitrag kannst du lesen, dass ein Hohlrücken für eine bessere Stabilität deiner Wirbelsäule sorgt und überhaupt nicht schädlich ist Gesundheits-Irrtümer – Du darfst nicht mit einem Hohlrücken trainieren!

Falsche Durchführungen Bankdrucken

  • Wenn deine Beine aufgestellt sind, sorgt dies dafür, dass du im Rumpfbereich viel stabiler bist. Stelle dir vor, du hebst 140 Kilo, deine Aufgabe ist zum Beispiel dies mit vier bis acht Wiederholungen durchzuführen. Du liegst auf der schmalen Flachbank mit angewinkelten Knien. Bei hohen Gewichten brauchst du Stabilität. Mit angewinkelten Knien und Beinen in der Luft wirst du viel Mühe haben zu stabilisieren und du wirst wahrscheinlich mehr darauf bedacht sein nicht runter zu fallen als das Gewicht zu stossen.

 

  • Gerade weil du deine Beine auf dem Boden hast, kannst du mehr Kraft entwickeln und es werden sogar deine Bein- und Rumpfmuskeln aktiviert, um das Gewicht überhaupt stossen zu können.

Richtige Durchführung

Jetzt vielleicht deinen Frage; „Wie ist dies dann bei Anfängern!“. Auch hier empfehle ich sofort die richtige Technik anzuwenden, also Beinen am Boden. Auch wenn Du noch nicht so viele Gewicht an der Stange hast, egal, Beine am Boden.

In dem Beitrag meines Kollegen, Christian Koller, zeigt er wie die Technik beim Bankdrücken richtig umgesetzt wird!

 

Diese Themen könnten Dich vielleicht auch interessieren:

Front Squats – eine gute Alternative zu den Kniebeugen

7 Fitnessirrtümer

Kniebeugen – Techniktraining für Anfänger

 

 

 

222 Ansichten


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.