Pieter Keulen
21 Feb

Das grosse Geschäft mit Supplementen und Nahrungsergänzungsmitteln

Kategorie: Abnehmen
Autor: Pieter Keulen

Letzte Woche war es wieder soweit. Der nächste Verkäufer von Supplementen und Nahrungsergänzungmitteln stand bei uns an der Rezeption. Er fragte mich ob ich mir bewusst bin, dass unsere Kunden einen „Mangel“ haben was die Ernährung angeht?! Ich war mir nicht sicher ob ich ihn auslachen sollte…

Pillen, Kapseln, Pulver, Getränke und weiteres alles für den Menschen um sich noch „besser“ und „gesünder“ zu ernähren. Worum es tatsächlich geht ist, dass Firmen ihren Gewinn machen wollen. Nahrungsergänzung ist „Big Business“. Egal was dein „Mangel“ ist, es gibt sicher eine Pille dazu…

Sowieso muss ich immer lachen, wenn man den Begriff „Nahrungsergänzung“ verwendet. Ich frage mich dann immer; „Essen wir noch nicht genügend“ und dies in unserer Gesellschaft wo 40% der Menschen übergewichtig sind…

Gemäss einer Publikation des Deutschen Verband für Gesundheitssport & Sporttherapie stellte sich folgendes heraus: „Der Markt für Nahrungsergänzungsmittel wächst rasant. Während in den USA im Jahr 1994 geschätzt ca. 4000 verschiedene Nahrungsergänzungsmittel erwerblich waren, stieg die Anzahl bis 2012 auf ungefähr 55000. Im gleichen Zeitraum stieg der Umsatz von 4 Mrd. US Dollar in 1994 auf 33 Mrd. US Dollar in 2012 an. In Deutschland liegt der Umsatz bei ca. 1,1 Mrd. Euro und einer Wachstumsrate von 11,8% im Jahr 2015.“

Bei praktisch den meisten Produkten die es auf dem Markt gibt, hat man überhaupt keine Wirkung feststellen können. Wenn schon, dann unter bestimmten Umständen und bei bestimmten Sportarten. Sportler müssen dabei sehr gut aufpassen, dass Stoffe die in den Supplementen drin sind nicht auf der Dopingliste stehen…

Beim „normal“ Verbrauchern hat man in einigen Fällen sogar nachweisen können, dass Supplemente einen negativen Effekt haben, ja sogar schädlich sind (Krebs und Herz/-kreislauf Beschwerden), insbesondere bei hoher Dosis. Hopla…

 

Diese Themen könnten Dich vielleicht auch interessieren:

Fit per Knopfdruck

Brainfood – gesunde Nahrung für das Gehirn

Fettverbrennung- Interessant zu wissen!

 



3 thoughts on “Das grosse Geschäft mit Supplementen und Nahrungsergänzungsmitteln

  1. Es gibt sicher Nahrungsentzugsmittel die relativ Sinnlos sind, jedoch haben auch einige ihre Berechtigung. Ich verstehe nicht warum viele Menschen so negativ gegenüber Supplementen eingestellt sind, aber sich ohne zu überlegen mit Medikamenten vollstopfen…
    Als Beispiel ist es sicher eine Überlegung wert statt eines Cholesterin Medikaments es erstmal mit Omega 3 Kapseln+mehr Bewegung zu versuchen…
    oder nach einer Operation zur Unterstützung der Wundheilung…
    versteh nicht was daran falsch sein soll…

    • Guten Tag Herr Hohmann
      Danke für Ihre Feedback. Vieles was ich über die Supplementen geschrieben haben gillt genau so für Medikamenten. Auch hier kann man auf das meiste verzichten.

  2. Supplemente sollten als oberste Spitze der Pyramide gesehen werden.
    Sie können die Leistung steigern (Creatin), oder als praktische Alternative wenn man z.B Unterwegs ist genutzt werden ( Whey Protein). Und so gibt es noch einige sinnvolle weitere Anwendungsmöglichkeiten.
    Auch ein Zink oder Magnesium Präparat hat unter gewissen Umständen eine Sinnhaftigkeit.
    Aber es stimmt natürlich das heute extrem viel Schwachsinn verkauft wird und den Kunden Versprechungen gemacht werden die schlichtweg falsch sind …
    Eine sehr gute Unabhängige Seite wo beschrieben wird was Supplemente können und was nicht examine.com
    Man sollte meiner Meinung nach trotzdem nicht alles und alle über einen Kamm scheren und Supplemente Alls allgemein schlecht verurteilen
    Liebe Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.