Pieter Keulen
23 Nov

Kampf der Hirnzellen

Kategorie: Abnehmen, Fitness, Gesundheit
Autor: Pieter Keulen

Kennst du das auch: Du hast dir sportliche Ziele gesetzt, einiges vorgenommen, aber immer wieder scheiterst du. Verantwortlich dafür sind zwei Hirnzellen in deinem Kopf … Lies jetzt mehr dazu!

Sag mal ehrlich, wie oft hast du dir schon vorgenommen, etwas für deine Gesundheit zu tun? Bestimmt hast du die Erfahrung gemacht, dass du mit deiner Figur nicht ganz zufrieden bist, dass du keine Rückenschmerzen mehr haben möchtest, dass du das Rauchen aufgeben solltest oder dass du dich einfach fitter fühlen möchtest. Sicher schon dutzende Male, oder?

Tja, so einfach ist es sicher nicht, alle Vorhaben konsequent durchzuführen, da der Mensch doch gerne einer gewissen Bequemlichkeit zum Opfer fällt. Der Mensch befindet sich in einem ständigen Kampf, der von zwei Hirnzellen geführt wird, jawohl! Lass mich dies erklären …

Die eine Hirnzelle heisst ICH-WEISS-SCHON, die andere Hirnzelle heisst ABER-NICHT-HEUTE. Die ICH-WEISS-SCHON-Hirnzelle gehört zur Familie der „Vernunft“, die andere gehört zur Familie „Innerer Schweinehund“.

Diese beiden Hirnzellen kämpfen dauernd miteinander. Soll ich jetzt diese Tafel Toblerone aufessen, nehme ich meinen Sack Pommes Chips vor den Fernseher, soll ich morgen beginnen, Sport zu treiben?

Die Familie Vernunft sagt: „JA, morgen geht es los. Ich ziehe meine Sportschuhe an! Ich freue mich auf den bevorstehenden Tag und darauf, aktiv zu sein und wieder einmal richtig ins Schwitzen zu kommen.“

Der Tag kommt, für den ich mir vorgenommen habe, mit dem Training zu beginnen. Und mit diesem Tag kommt auch die Hirnzelle, die sagt: „Ooh, ich muss noch was erledigen, heute geht es nicht und überhaupt, morgen ist sicher ein besserer Tag.“

Die ICH-WEISS-SCHON-Hirnzelle ist sehr enttäuscht, aber sie gibt nicht auf und denkt: „O.k. morgen ist sicher ein besserer Tag!

innere-schweinehund

Der nächste Tag, die Hirnzelle ABER-NICHT-HEUTE schaut nach draussen und sieht, dass es regnet. … „Hoppla“, sagt sie zur Hirnzelle ICH-WEISS-SCHON, „heute geht es sicher nicht!“ Wiederum geht ein Tag verloren …

Siehst du, so sind deine beiden Hirnzellen in einem ständigen Kampf. Kommt dir das nicht bekannt vor? Ich kann dir ehrlich sagen, dass ich oft auch auf diese Weise funktioniere.

Im Medical Training Center besuchen uns täglich Personen, Menschen mit gravierenden Beschwerden wie Bandscheibenverletzungen, Personen, die mit einem Aufbautraining nach erfolgter Hüft- oder Knieoperation beginnen, Leute, die starke Arthroseschmerzen haben und  Menschen, die einen Herzinfarkt überlebt haben, nur um einige Beispiele zu nennen.

Ich kann dir mit Sicherheit sagen, dass hier die Hirnzelle ABER-NICHT-HEUTE in die Ferien verbannt wird. Da ist nur eine Hirnzelle aktiv, und das ist die der Vernunft-Familie. Aber wie du weisst, gehen auch Ferien früher oder später zu Ende, die Schmerzen lassen irgendwann nach und hoppla, da meldet sich der Innere Schweinehund bereits wieder.

Ich lade dich gerne ein, den Blogartikel 10 Motivation Tipps zu lesen. Vielleicht kannst du so deine ABER-NICHT-HEUTE-Hirnzelle austricksen!

 

Diese Themen könnten Dich vielleicht auch interessieren:

Motivation – Auch in dir steckt ein Gewinner!

Motivation- Niemals aufgeben!

Der Motivations – Frosch

221 Ansichten


2 thoughts on “Kampf der Hirnzellen

  1. Lieber Herr Keulen

    Ihre Beiträge sind so ehrlich und interessant. Ich sitze gerade auf dem Hometrainer und lese. Nach einem Sturz mit dem Fahrrad aus Unachtsamkeit, weil der Kopf schon wieder woanders war, sind meine Muskeln abgebaut aber die Beweglichkeit des Knies konnte ich so wenigstens erhalten. Physio durfte ich keine machen wegen einem Knochenriss etc. Zwar nichts wahnsinnig gravierendes, aber Ärzte wollen ja auch nichts falsches machen. Die Zeit an den Stöcken ist nun vorbei… mit Physio für Muskelaufbau und Beweglickeit bin ich gestartet und bei Ihnen werde ich bei der nächsten Runde auf dem Hometrainer wieder reinlesen. Merci für all ihre Beiträge!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.