Pieter Keulen
10 Dez

Körpersignale – Höre auf deinen Körper

Kategorie: Gesundheit
Autor: Pieter Keulen

Dein Körper ist ein perfekter Mechanismus, der sich selbst optimal in Balance halten kann. Bei Beschwerden sollte man deshalb auf seinen Körper hören. Ich gebe dir gerne ein paar Beispiele. Unterdrückst du die Körpersignale, verliert dein Körper sein inneres Gleichgewicht und Beschwerden können entstehen. Auf folgende Körpersignale sollst du deshalb hören:

Körperliche Anlaufschwierigkeiten

Anlaufschwierigkeiten sind im Allgemeinen ein klares Signal dafür, dass du dich zu wenig bewegst. Mangelende Bewegung führt zu einer schnellen Abnutzung von Gelenken und Bandscheiben. Mehr Bewegung löst in vielen solcher Fälle bereits diese Probleme.

Schlafschwierigkeiten, nächtliches Zähneknirschen, Müdigkeit beim Aufstehen usw.

Diese Symptome weisen klar auf erhöhten Stress hin. Vermehrt Sport treiben, autogenes Training und Spaziergänge vor dem Schlafengehen sind einfache Tricks, damit du besser schlafen kannst.

Muskelkrämpfe

Vielleicht kennst du das, dass du während dem Sporttreiben einen Muskelkrampf bekommst. Oft sind solche Krämpfe Vorboten einer Muskelzerrung oder eines Muskelfaserrisses. Am besten stoppst du deine Aktivität für 5-10 Minuten. Kommen die Krämpfe danach zurück, dann ist es empfehlenswert, mit der Aktivität für diesen Tag aufzuhören.

Kniebeschwerden bei Jugendlichen

Nächtliche Knieschmerzen oder Belastungsschmerzen am Knie haben bei Kindern oft mit einem Wachstumsschub zu tun. Eine temporäre Reduzierung der Aktivität kann beim Kind bereits zu einer Verbesserung führen.

Fieber

Fieber ist ein Zeichen dafür, dass ein Bakterium, ein Virus oder etwas anderes deinen Körper angreift. Was machst du dagegen? Am besten ruhst du dich aus, dann kann dein Immunsystem darauf reagieren. Dein Haustier rennt auch nicht wild herum, wenn es krank ist. Oder? Auch das Haustier nimmt Wasser zu sich und ruht sich aus, bis es ihm wieder besser geht.

Kommt dir das eine oder andere Körpersignal bekannt vor?

Du wirst erstaunt sein, wie positiv dein Körper reagiert, wenn du dich passend verhaltest. Sicher sind Medikamente auch eine Lösung, aber ist das immer die passende Reaktion? Ich bezweifle das!

Hör also auf deinen Körper. Er macht dich auf vieles aufmerksam, du musst nur darauf hören!

 

Diese Themen könnten Dich vielleicht auch interessieren:

Körper als Baustelle – Pimp my Body

Sportverletzungen – Supinationstrauma

MTC Pieter Keulen AG – Fitness und Physiotherapie in Hochdorf

 



One thought on “Körpersignale – Höre auf deinen Körper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.