Pieter Keulen
6 Dez

Lauf ABC

Kategorie: Fitness, Videos
Autor: Pieter Keulen

Egal ob Du Leistungssportler oder Hobbysportler bist, ob Du ein Leichtathlet, Fussballer oder Handballer bist, Lauf ABC Trainingsformen bringen Dich als Sportler weiter und können dazu beitragen das Du weniger Verletzungen bekommst!

Jeder Mensch hat seinen eigenen Laufstil. Du siehst das in einer Turnhalle, Fussballplatz oder an einer Joggingstrecke. Der eine läuft gebückt nach vorne als ob er durch einen schweren Sturm rennen muss, der andere neigt nach hinten, die Arme schwingen hin und her, der andere der total steif in den Hüftgelenken ist, und so weiter. Jeder Mensch läuft anders.

Warum das jeder Mensch anders läuft, kann verschiedene Gründe haben, der eine ist vielleicht nicht so gelenkig, dem anderen fehlt die Kraft in den Beinen und/oder Rumpf, noch ein anderer läuft anders weil er krumme Beine hat. Der eine nimmt kleine Schritte, der andere grosse Schritte. Es gibt es also eine Unzahl von Möglichkeiten die Deinen Laufstil beeinflussen können.

Warum Lauf ABC?

Beim Lauf ABC geht es darum das Du deine Technik verbesserst, dass Du ökonomischer anfängst zu Laufen und dadurch anfängst „leichter“ zu Laufen ohne viel Kraft dabei zu verlieren. Du kannst Dir sicher auch vorstellen, dass wenn man lernt die Technik zu verbessern, das auch eine prophylaktische Wirkung haben wird. Deine Muskeln neigen sich weniger schnell zu Verspannungen und alles läuft einfach „runder“!

Wann Lauf ABC

Lauf ABC kann für jeden Sportler sofort in ein Warm Up integriert werden. In 10 bis 20 Minuten über eine Streckenlänge von 25 bis 40 Metern, so kann man ein perfektes Lauf ABC durchführen. Man kann das in der Halle, Leichtathletikplatz oder im Sommer Barfuss auf einem Rasen trainieren.

Wie oft?

Die Lauf ABC Übungen sollte man mindestens zweimal in der Woche durchführen. Immer wieder muss auf die Technik geachtet werden, bis man die Übungen fast „im Schlaf“ kann.

Lauf ABC in der Rehabilitation

Auch mit Sportler mit Verletzungen an den Beinen oder Rumpf führen wir ein Lauf ABC Programm durch. Nach dem Kraftausdauertraining (Basiskraft) kommen die Lauf ABC Übungen dazu. Ist der Sportler dann in der Lage diese Übungen beschwerdefrei durchzuführen, kann er mit Joggen anfangen.

Im Video siehst Du einige Basisformen vom Lauf ABC.

3 Sachen mitgeben was Du beachten solltest:

  1. Der gesamte Körper sollte Aufrecht sein, mit einer leichten Neigung nach vorne
  2. Laufe auf dem Mittelfuss oder Vorderfuss, leichtfüssig laufen
  3. Lockere und entspannte Körperhaltung

Wenn Du diese drei Sachen umsetzen kannst, hast Du bereits einen grossen Schritt in einen besseren Laufstil gemacht.

 

Diese Themen könnten Dich vielleicht auch interessieren:

Jogging- Barfuss versus Laufschuhe

Homo Sapiens – Der geborene Läufer

Shin Splints – Wenn das Bein Schmerzt

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.