Pieter Keulen
19 Jan

Hüftbeschwerden – Muskelverkürzungen beim Läufer

Kategorie: Fitness, Medizin, Physiotherapie, Videos
Autor: Pieter Keulen

In unserer sitzenden Gesellschaft sind Verkürzungen in der Hüfte und Beckenbereich Alltag. Insbesondere für Hobby Läufer hat dies grosse folgen, wenn die Beweglichkeit reduziert ist. In diesem Blog zeige ich dir im Video wie du dies testen und trainieren kannst.

Durch das viele Sitzen, im Schnitt 11.5 Std./Tag, wird deine Gesässmuskulatur an der Rückseite immer schlapper. Deine Muskeln an der Vorderseite, insbesondere die Hüftbeuger, mm.Iliopsoas verkürzt sich durch das viele Sitzen. Man spricht dann von einer sogenannten muskulären Dysbalance oder einem muskulären Ungleichgewicht.

Einige folgen einer muskulären Dysbalance in der Hüfte- und Beckenbereich können sein:

  • Rückenschmerzen
  • starke Beweglichkeits Einschränkungen
  • Kniebeschwerden u.a. Läuferknie
  • starke Reduzierung der Beweglichkeit im Hüftbereich
  • Verspannungen im Becken und gesamten Unterkörper (Unterste Extremität)
  • Frühzeitige Abnutzung des Hüftkopfes

Nun muss ich leider sagen, dass viele Läufer die ich über die Jahren kennengelernt habe, insbesondere Läufer die Ihre Sportart sehr fanatisch betrieben, nur ein Ding im Kopf haben und das ist Laufen. Ausgleichtraining im Sinne von Beweglichkeitstraining, Verbesserung der Stabilität, Krafttraining aber auch mal einen Training aussetzten wenn es mal nötig ist kommt manchen Läufern nicht in den Sinn.

Irgendwann im Verlaufe der Zeit kommt es dann zu Beschwerden. Das Läuferknie, Verspannungen der Gesässmuskulatur oder untere Rückenschmerzen sind dann auch bekannte Probleme beim Läufer. Nicht nur diese Verkürzungen haben einen Einfluss auf Beschwerden die entstehen werden. Du kannst dir sicher vorstellen, dass wenn es zu Verkürzungen kommt dies auch einen Einfluss auf deine gesamte Ergonomie und Lauftechnik haben wird.

Ein Beispiel ist, dass Läufer mit Verkürzungen an der Vorderseite, „Sitzen“ während dem Joggen. Das Schwungbein kann man zu wenig nach hinten „durchstrecken“. Dadurch wird die Schrittlänge kürzer und braucht er also viel mehr Schritte während des Laufs, der Körper kann sich nicht aufrichten, man „Sitzt“ im Lauf nennen wir dies.

Wenn die Muskulatur dann Permanent beansprucht wird kann es zu einer Überbelastung führen und sogenannte Trigger Points entstehen. Mittels folgenden Videos zeige ich dir wie man einfach feststellen kann ob Muskeln im Becken und Hüftbereich verkürzt sind.

Und? Wie war es bei dir? Vielleicht denkst du nun, aha, ich sollte nun vermehrt Dehnen und dann kommt alles in Ordnung! Dies ist leider nicht so… Sicher kannst du ab zu mal Dehnen, Verspannte Muskulatur wird dies sicher schätzen…. Was aber viel wichtiger ist; die Kombination zwischen Krafttraining und Verbesserung der Beweglichkeit. Du brauchst eine bessere Stabilität, Kraft und dies in einem sogenannten „Full Range of Motion“, in einer vollständig endgradigen Bewegung.

Übungen wie langen Ausfallschritt mit Zusatzgewichten sind Typische Übungsformen die hier gefragt sind. Man muss also die Muskeln länger machen und gleichzeitig Kräftigen!! Gehst du gerne Joggen, oder möchtest du einfach Beweglicher im Hüftbereich werden, dann hast du nun ein Paar Tipps wie du dies  verbessern kannst!

Viel Erfolg!

 

Diese Themen könnten Dich vielleicht auch interessieren:

Ausdauertraining – Nordic Walking

10 Motivation Tipps – Wirkungsvolle Tipps für den Morgensport

Ausdauertraining und Krankheit- was tun?

 

533 Ansichten


4 thoughts on “Hüftbeschwerden – Muskelverkürzungen beim Läufer

  1. Hallo Pieter, wie siehst Du Übungen mit der Blackroll zur Behandlung oder Vorbeuge eines Läuferknies? Ich bin der Meinung, dass mir hier Übungen gerade für die Gesäß- und Oberschenkelmuskulatur sehr bei der Behandlung geholfen haben. VG Enrico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.